11428 00 lu

11428 01 th11428 02 th11428 03 th11428 04 th

11428 05 th11428 06 th

.

2019
Schule Richardstraße - Eine neue Schule im alten Park

Auf einem parkartigen Schulgelände wurde die Grundschule Richardstraße neu errichtet. Wo ursprünglich der Pausenhof war befindet sich nun der Neubau, wo früher die Gebäude standen erstrecken sich nun die Freianlagen. Angrenzende Sportfelder und eine große Wiesenfläche mit mächtigen Bäumen konnten erhalten werden.

Durch die Lage des Neubaus im rückwärtigen Grundstücksbereich war der Zugang neu zu definieren. Eine lockere Allee aus sogenannten Klimabäumen -Bäume, die sich voraussichtlich besser an den Klimawandels anpassen können- führt zusammen mit einer vielfältigen, blühenden und fruchtenden Strauchpflanzung zum neuen Haupteingang. Im Zentrum des Geländes angekommen, öffnet sich ein großzügiger, gepflasterter Schulhof mit einer Platane als Hofbaum. Um den Schulhof gruppieren sich neben den erhaltenen Sportfeldern und der Parkanlage einige klassische Spielgeräte, ein Sandspielbereich und wildere, versteckte Rückzugsflächen, die von den Kindern nach ihren eignen Bedürfnissen gestaltet werden können. Auch eine Laufbahn mit Sprunggrube darf nicht fehlen, führt die Schule doch seit 2006 das Prädikat „Bewegte Schule“. Das anfallende Niederschlagswasser wird in einer Rigolenanlage unter dem Schulhof gespeichert und versickert.

Um trotz des eng begrenzten Budgets ein angenehmes Lernumfeld anbieten zu können, wurde während der Planungs- und Bauzeit penibel darauf geachtet, dass die vorhandenen Qualitäten, d. h. hier insbesondere der beachtliche Baumbestand, in das Gestaltungskonzept integriert und auf der Baustelle konsequent geschützt wurde. So bietet der Schulhof bereits bei seiner Eröffnung das Bild einer gewachsenen Anlage und hilft Lehrer*innen und Kindern dabei, in heißen Sommern einen kühlen Kopf zu bewahren.


Auftraggeber : SBH I Schulbau Hamburg
Architekt : Alten Architekten GmbH, Berlin
Fläche : 6.200 m²
Bausumme : 398.000 €
Ort : Hamburg-Eilbek