20816 00 lu

20816 01 th20816 02 th

.

  2009
Sanierung der Festung Rothenberg, Schnaittach

Die Festung Rothenberg wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunders nach französischem Vorbild erbaut. Die Gewölbe der Kasematten waren seit der Erbauung nahezu schutzlos dem durch das darüberliegende Erdreich eindringenden Niederschlagswasser ausgesetzt. Gewölbe und Mauern wurden dadurch marode und brüchig. Um dem weiteren Verfall Einhalt zu gebieten, beschloss das Staatliche Bauamt Erlangen-Nürnberg, eine Abdichtung einbringen zu lassen, die es ermöglicht, das Regenwasser kontrolliert abzuleiten.

EGL plante hierzu mineralische Drän- und Dichtungsschichten sowie ein Netz aus Rigolen und Schächten. Das gesammelte Wasser wird abgeleitet und in Bereichen versickert, in welchen kein Schaden entstehen kann. Neben der schwierigen Erreichbarkeit der Festungsoberfläche für Baumaschinen war auch die Erhaltung des wertvollen Baumbestands eine Herausforderung bei der Bauabwicklung.


Auftraggeber : Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Ort: Erlangen, Bayern